Diskografie

Manchmal haben Frauen…

Veröffentlichung
13.11.2000
Format
Single

Klar, die meisten Männer sind einfach nur stinkbesoffene Machoschweine. Und die haben natürlich ganz konkrete Vorstellungen, was Frauen w i r k l i c h brauchen. Das sollte auch Bela B. einsehen, Drummer und Rock’n’Roll-Übermensch von die beste band der welt. Aber erzählt das bloß nicht eurer Freundin! Denn die Konseqenzen könnten fatal sein.

Wer jedoch wegen der weiblichen Stimme am Ende des Songs glaubt, dass Bela irreparable Schäden an seinem intimsten Körperteil davongetragen hat, irrt sich: Diane Lemonbabie, bezaubernde Frontfrau der wundervollsten aller deutschen Girlpop-Bands, ist eigentlich viel zu nett für derartige Gemeinheiten.
E h r l i c h!

Farin Urlaub – die ärzte-Gitarrist, Bildungsbürger, Vegetarier, Feingeist und Rebell – erweist sich als Kerl von gänzlich anderem Schlag. „Rettet die Wale“, singt er. Und wer wollte sich dieser eindringlichen Bitte widersetzen?!? Zumal sie in eine unwiderstehliche Mitsing-Melodie verpackt ist, wie sie eben nur die ärzte hinbekommen. Ganz ohne Atomstrom!

Leider nur mit ganz viel Strom dagegen konnten Rodrigo Gonzaléz, Frauenschwarm aber eben nur Bassist, und Bela ihr ganz klares Statement für … äh … gegen … äh … ähem … nun ja … vertonen. Aber dieser Titel spricht eigentlich für sich selbst: „Matthäus 1:5:0“.

Apropos: „Methan“ bringt auf den Punkt, was wir alle (naja, zumindest die wirklich tollen Hechte unter uns) schon immer mal angesichts gewisser Partygäste loswerden wollten: „Mach mich nicht zum Komplizen deiner Hässlichkeit!“ Das musste schließlich mal gesagt werden!

Selbstverständlich auch auf bewährter Vinylsingle. Sind ja schließlich die ärzte.